Die kleine russische Ansiedlung Mandrogi liegt am Fluss Swir und ist 302 km von St.Petersburg entfernt.

Info

Das schönste Dorf in ganz Russland: Werchnije Mandrogi. Das Dorf befindet sich im Landbezirk Podporoschje im Leningrad-Gebiet, 270 Kilometer nordöstlich von Sankt-Petersburg. Es liegt am Fluss Swir, der den Onega-See mit dem Ladoga-See verbindet.

Viele Flusskreuzfahrtsschiffe machen Halt im Kunsthandwerkerdorf Werchnije Mandrogi. Doch für einen Kurzaufenthalt ist dieses Kleinod viel zu schade. Man braucht Zeit, um die vielen Künstler und Kunsthandwerker, die hier leben und arbeiten, persönlich kennenzulernen und ihnen bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Werchnije Mandrogi (russisch: Obere Stromschwelle) ist gleichzeitig eine Ferienanlage, ein Kunsthandwerksdorf und ein Museumsdorf. Hier gibt es nicht nur nachgebaute Häuser im russischen Stil, sondern auch Bauernhäuser aus dem 19. Jahrhundert, die aus den verlassenen Dörfern im Norden Russlands umgesetzt wurden. Sogar eine alte Windmühle fand ihren Platz.