fbpx

Kayser Medienverlag Das gesamte Musikarchiv   Wartezimmer TV Videos around the world



Die Jahreszeiten in der Musik

Naturszenen mit Musik erfüllen und unterstützen ist eine schwierige Aufgabe. Ist die Musik zu dominant, stirbe die Bildaussage, im Gegenschluß langweilen nicht passende Klänge. Für die Darstellung von Jahreszeiten eignet sich klassische Musik. Dabei muss es nicht immer Vivaldi sein. Sehr gut geeignet ist der Monatsreigen "Die Jahreszeiten op 37a" von Pjotr Iljitsch Tschaikowski 1840 - 1893

Von Dezember 1875 bis Mai 1876 komponierte Peter Tschaikowsky die zwölf Charakterstücke und benannte sie nach den Monaten der Veröffentlichung. Einen Kalenderzyklus zu komponieren war keinesfalls Tschaikowskys Idee. Ein Musikverleger bestellte bei ihm für eine Zeitschrift zwölf charakteristische Klavierstücke für jeden Monat des Jahres. Damit Tschaikowski den Auftrag auch jeweils termingerecht erfüllte, befahl er seinem Diener, ihn monatlich zu einem bestimmten Datum daran zu erinnern. und Pjotr Iljitsch setzte sich sofort hin und schrieb in einem Zug das Stück nieder. Tschaikowsky hat versucht, typische Stimmungen und Szenarien der jeweiligen Monate einzufangen und musikalisch umzusetzen.

klassik1074 Januar Am Kamin
Am Kamin lautet der Titel der einfachen russischen Melodie , die jemand vor sich hin zu singen scheint, während er von drinnen dem Schneetreiben zusieht

klassik1075 Februar Karneval
Ausgelassene Festfreude herrscht im Karneval. Die Menschen tanzen auf der Straße und in den Ballsälen

klassik1076 März Lied der Lerche
Über dem dichten Schnee erhebt sich das Lied der Lerche. Einsam singt sie ihre bizarren Vogelrufe vor sich hin, wie die Sehnsucht nach südlicher Sonne, doch ungehört verhallt ihr Lied im ewigen Weiß.

klassik1077 April Schneeglöckchen
Erst die Schneeglöckchen bringen die Wendung zum Frühling in

klassik1078 Mai Weiße Nacht
Tschaikowskys Huldigung an die Weißen Nächte seiner Heimat kurz vor der Sommersonnenwende

klassik1079 Juni Barkarole
Eine zarte Impression: eine Barcarole. Tschaikowsky hat dieses Gondelstück über sanftem Wellenschlag geschrieben, voller Wehmut in der wunderschönen Melodie

klassik1080 Juli Lied des Schnitters
Für das Schnitterlied hat der Komponist auf Lieder ukrainischer Landarbeiter zurückgegriffen, die er während der Sommermonate beobachten und belauschen konnte

klassik1081 August Die Ernte
In der Darstellung der Ernte setzt sich das Schnitterlied nahtlos fort, mechanisch ratternd wie ein früher Mähdrescher

klassik1082 September Jagd
Die Jagd baut die Brücke vom Sommer zum Herbst , durchdrungen vom Schall imaginärer Jagdhörner

klassik1083 Oktober Herbstlied
Im Herbstlied breitet sich Melancholie über die Landschaft und die Menschen aus

klassik1084 November Auf der Troika
Troika spielt auf die Pferdeschlitten an, mit denen die Russen den schon im November fallenden, dichten Schnee durchqueren.

klassik1085 Dezember Weihnachten
Der Zyklus schließt mit der Vorfreude auf Weihnachten in Form eines Walzers
 

Hier finden Sie die 12 Klavierstücke im Shop !