fbpx
Cookies helfen uns bei Shop-Funktionen und Diensten. Durch Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Blog

https://www.sf4.de/pic/johannes.jpg

Wissenswertes vom  Filmkomponist Johannes Kayser aus dem Bereichen Musik, Video und Filmmusik.

News vom Kayser Medienverlag

Die EBU 128 Norm ist ein lautheitsnormierter Standard für Fernseh- und Rundfunkanstalten in Europa.

Der Kerngedanke ist die Lautheitsnormalisierung. Es soll erreicht werden, dass Lautheitssprünge zwischen Programmen oder Beiträgen in Programmen (oder Tracklisten) auf ein Minimum reduziert werden. Für die Pegelung des Klangmaterials ist nun nicht mehr die analoge oder digitale Aussteuerung in dB bzw. dBFS (digital full scale) entscheidend, sondern die durchschnittliche Lautheit des Programms gemessen in LU. Dabei entspricht 1 LU in etwa einem Dezibel. An die Stelle von 0 dBFS (digitale Vollaussteuerung) tritt nun 0 LUFS.

Generell gilt Lautheit statt Pegel. Für die Lautheitsnormalisierung von Filmton ist ein Zielwert von -23 LUFS (+/- 1 LU) festgelegt. Eine Film Mischung nach R128 ist circa drei Dezibel leiser als der alte dBFS (QPPM)-Standard. Dadurch hat man nach dem Absenken des Pegels drei Dezibel mehr Spielraum nach oben, damit sich Transienten und akzentuierte Lautstärken wie Effekte klar darstellen können. Der große Unterschied zwischen einer Musik- oder CD Mischung und einer Filmmischung erklärt sich dadurch, dass Filmton vielseitiger ist, bestehend aus Sprache, Musik und Atmospheres.

Für Filmton ist -23 LUFS der Zielwert, nicht der Maximalpegel und beschreibt den durchschnittlichen Lautheitswert von Audiotracks, Jingles, Film-Soundtracks und Sendungen. Ermittelt wird der Wert durch die Pegelanalyse über die Dauer des gesamten Programms hinweg (I in LU = Integrated). Daneben werden temporäre Pegelwerte in Zeitfenstern von 3 Sekunden (S in LU = Short Term) und 400 Millisekunden (M in LU = Momentary) gemessen.

Musik wird im Gegensatz dazu generell Peak-normalisiert und für gewöhnlich sehr stark komprimiert, weshalb dieser Offset viel höher ausfällt.

Hier ein paar Beispiele :

iTunes Store -9 to -13 LUFS
iTunes Radio -15 to -16.5 LUFS
Youtube -13 to -15 LUFS
Spotify -13 to -15 LUFS
CD  >-9 LUFS
Club Play -7.5 to -9 LUFS
Soundcloud -9 to -13 LUFS

Wir mastern nach EBU R 128 Norm

Gema freie Musik vom Kayser Medienverlag

Die GEMA ist die deutsche Verwertungsgesellschaft, der sich Autoren (Komponisten, Textdichter, Bearbeiter) anschließen können. Das Kürzel GEMA steht für „Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte“ Die GEMA ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik. Sie verwaltet in Deutschland die Nutzungsrechte aus dem Urheberrecht von mehr als 68.000 Mitgliedern.

Die GEMA schließt Verträge mit Sendern, Konzertveranstaltern, Kneipen und Clubs und kontrolliert welche Stücke gespielt werden. Ein Radiosender z.B. gibt der Verwertungsgesellschaft Listen, auf denen steht, welche Musik wie oft gespielt wurde, und zahlt die dafür festgelegten Gebühren. Wenn Musik beispielsweise im Radio oder bei öffentlichen Veranstaltungen gespielt wird oder im Internet/Mobilfunknetzen zur Verfügung gestellt wird, steht den Musikurhebern dafür laut Urheberrecht eine faire Bezahlung zu.

Alle Musiktitel beim Kayser Medienverlag sind frei von Rechten in- und ausländischer Verwertungsgesellschaften, somit also auch Gema-frei!  Der Filmkomonist Johannes Kayser ist kein Mitglied dieser Verwertungsgesellschaften und kann somit seine Musik GEMA-frei anbieten.
Mit dem Kauf der gemafreien Musik beim Kayser Medienverlag können Sie die Kompositionen frei in Ihren Produktionen verwenden. Es gilt : 1x kaufen - immer wieder verwenden

Gema freie Musik vom Kayser Medienverlag

Die SUISA ist die Schweizer Genossenschaft der Urheber und Verleger von Musik vertritt die Nutzungsrechte aus dem Urheberrecht von Komponisten, Textdichtern und Verlegern von Musikwerken. Der Name ist die Abkürzung des französischen Suisse Auteurs. Die SUISA wurde 1923 gegründet, ist die Genossenschaft der über 20'000 KomponistInnen, TextautorInnen und MusikverlegerInnen der Schweiz und Liechtensteins. Wenn man in diesen Ländern ein musikalisches Werk nutzen möchte, muss man dafür eine Lizenz bei der SUISA beantragen. Die dafür fällige Lizenzgebühr wird aufgrund von verbindlichen Tarifen berechnet.

Genau wie die GEMA vertritt die SUISA die Rechte der Komponisten und Texter, die die Songs geschrieben haben. Wenn Musik beispielsweise im Radio oder bei öffentlichen Veranstaltungen gespielt wird oder im Internet/Mobilfunknetzen zur Verfügung gestellt wird, steht den Musikurhebern dafür laut Urheberrecht eine faire Bezahlung zu.

Alle Musiktitel beim Kayser Medienverlag sind frei von Rechten in- und ausländischer Verwertungs- gesellschaften, somit also auch SUISA frei. Der Filmkomonist Johannes Kayser ist kein Mitglied dieser Verwertungsgesellschaften und kann somit seine Musik GEMA- bzw. SUISA- frei anbieten. Mit dem Kauf der Suisa freien Musik beim Kayser Medienverlag können Sie die Kompositionen frei in Ihren Produktionen verwenden. Es gilt : 1x kaufen - immer wieder verwenden

Gema freie Musik vom Kayser Medienverlag

AKM bedeutet staatlich genehmigte Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung (AKM) und st eine Verwertungsgesellschaft, die in Österreich die Rechte der öffentlichen Aufführung, die Senderechte sowie die Zurverfügungstellungsrechte der Autoren, Komponisten, und Verleger von musikalischen Werken vertritt, die bei ihr oder einer anderen (ausländischen) Verwertungsgesellschaft Mitglied sind.
Die AKM vertritt in Österreich die Rechte der Komponisten und Texter. Wenn Musik im Radio oder bei öffentlichen Veranstaltungen gespielt wird oder im Internet/Mobilfunknetzen zur Verfügung gestellt wird, steht den Musikurhebern dafür laut Urheberrecht eine Bezahlung zu. Darum kümmert sich die AKM, sammelt diese Tantiemen treuhändig ein und gibt sie nach festen Abrechnungsregeln anteilig an die Komponisten, Songtexter und Verleger weiter. Alle Musiktitel beim Kayser Medienverlag sind frei von Rechten in- und ausländischer Verwertungsgesellschaften, somit also auch AKM-frei!  Der Filmkomonist Johannes Kayser ist kein Mitglied dieser Verwertungsgesellschaften und kann somit seine Musik GEMA- bzw. AKM- frei anbieten.
Mit dem Kauf der AKM freien Musik beim Kayser Medienverlag können Sie die Kompositionen frei in Ihren Produktionen verwenden. Es gilt : 1x kaufen - immer wieder verwenden

Ein Musikbett ist eine Hintergrundmusik, dass während einer Moderation als musikalischer Unterleger genutzt wird. Es ist das Verpackungselement unter der Sprache und wird rein instrumental produziert. Moderationen werden durch ein Musikbett interessanter und dynamischer bis hin zur Wiedererkennbarkeit.

Das Musikbett hält während der Moderation den unauffälligen Musikfluss aufrecht ,erzeugt Stimmungen und generiert den klanglichen Flow. Der Moderator setzt ein Bett selbstständig ein, je nachdem welche Stimmung er damit betonen möchte. Bei einer bunten Meldung werden zum Beispiel in der Regel schnelle Betten eingesetzt, bei einem ernsten Thema wählt man dagegen eher langsame Betten.

Das Musikbett ist Teil des On-Air Designs eines Radiosenders. Ein Sender verfügt in der Regel über mehrere Musikbetten. Diese variieren von langsamen, unauffälligen Melodien bis zu schnellen, treibenden Melodien. Manche haben einen Wiedererkennungswert für Rubriken und Benchmarks, andere entfalten sich unauffällig im Hintergrund.

Musikbetten werden eingesetzt bei Wetter- und Servicepräsentationen, kurzen Tipps, Programmvorschauen, Promotion-Aufrufe, eine immer wiederkehrende Rubrik und natürlich die Moderation im Showopener, der in die Musik führt. Es gibt unterschiedliche Betten, die im gesamten Programm eingesetzt werden und solche, die sendungs- oder zeitspezifisch sind. Andere Bezeichnungen für Musikbetten sind auch Overtalk oder Sounder, wobei der Sounder meist ein akustisches Signal zur Kennung wiederkehrender Programmelemente ist.

Wir produzieren Musikbetten nach Wunsch und gemafrei. Viele Titel findet man im Complete Musikarchiv.