fbpx
Cookies helfen uns bei Shop-Funktionen und Diensten. Durch Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Produktionsmusik wird auch Library Music oder Konserven Musik genannt und die Kompositionen sind fertige Titel, die von jedem Produzenten eingekauft werden können und nicht exclusiv lizensiert werden. Der Vorteil liegt im deutlich günstigeren Preis gegenüber der Auftragsmusik. Produktionsmusik kommt in TV-Formaten ebenso zum Einsatz wie auch in Imagefilmen oder Dokumentationen.



Gemafreie Musik vom Filmkomponisten Johannes Kayser

Wer sich für Archivmusik entscheidet, profitiert von großer Musikauswahl verschiedenster Stimmungen und Wirkungen und findet schnell und vor allem eigenständig die richtige Musik. Auftragsmusik wird speziell für Medienproduktionen komponiert und produziert und wird somit maßgeschneidert auf das jeweilige Filmprojekt. Gut geeignet sind solche Kompositionen , wenn eine Erkennungsmelodie mit Wiedererkennungswert für einen Werbespot benötigt wird oder ein musikalisches Thema sich durch einen ganzen Film ziehen soll.
Oft macht eine Kombination aus Produktionsmusik und Auftragskompositionen Sinn. Je besser die Vorgaben des Auftraggebers an den Komponisten, desto besser die Ergebnisse. Die Königsdisziplin ist dann die Komposition direkt auf den Film und die Szenen, was aber ein gewisses Budget für den großen Aufwand voraussetzt.

Tipps rund um die gema freie Musik und Vertonung

Filmmusik ändert Stimmungen

 

 

Das Seherlebnis eines Films wird oft stark von der Filmmusik beeinflusst. Klänge können Stimmungen untermalen und illustrieren, aber auch stark verändern, was man Polarisierung nennt. Dabei kann die Musik im krassen Gegensatz zu den Bildern stehen und die Wahrnehmung einer Szene völlig verändern. Dem Film wird eine akustische Klammer auferlegt und nun bestimmt diese die Gesamtstimmung, nicht mehr das Bild. Diese Technik wird oft für schwache Bildszenen genutzt, um diesen eine eindeutige Aussage hinzuzufügen oder im Szenenablauf die Dramaturgie beizubehalten.
Die Kombination von Bild und Klang wird ästhetisch wahrgenommen und gelangt durch unsere Sinne zum Ergebnis, welche Emotion dem Gesamteindruck entspricht. Dabei werden Bedeutungen aus gespeicherten Informationen im Gehirn zu Ereignissen und kulturellem Kontext zugeordnet. In diesem
Interaktionsprozess wirkt die Filmmusik funktionell stark auf die ästhetische Wahrnehmung einer Filmszene. Sie unterstützt die Bildinhalte, erzeugt Spannung, schafft Atmosphäre und setzt dem Inhalt einen musikalischen Stempel auf.

Filmmusik kann also den Bildinhalt unterstützen oder aber polarisieren. Im Ergebnis wird eine klare emotionale Botschaft erreicht.