fbpx
Cookies helfen uns bei Shop-Funktionen und Diensten. Durch Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Musik kann Freude, Entspannung und eine heilsame Wirkung haben , aber auch ein Auslöser von Disharmonie und Streß. Mitentscheidend für die Wirkung eines Musikstücks ist der Kammerton, unter dem es gespielt wird. Der Kammerton ist die Tonhöhe, auf der Instrumente einer Musikgruppe gleichhoch eingestimmt werden. In vielen Ländern ist der Kammerton auf 440 Hertz festgelegt. In deutschen und österreichischen Sinfonieorchestern ist jedoch eine Einstimmung auf 443 Hz üblich, in der Schweiz sogar auf 442 Hz.

432 Herz - Musik hört sich wärmer und sanfter an, wir nehmen sie im Herz- und Wirbelsäulenbereich wahr und das Musikstück wird als rund und ausgewogen wahrgenommen, Musik in der Standardstimmung von 440 Herz dehnt sich linear aus man nimmt sie seitlich vom Kopf wahr. 440Hz aktiviert unsere linke Gehirnhälfte (Verstand), was vor allem bei Stress und Ängsten die Disharmonien weiter verstärken kann.

Je ähnlicher dieser Ton unserem inneren Klangempfinden kommt, desto angenehmer empfinden wir die Musik und desto wohltuender wird sie sich auswirken. Je weiter der Ton davon entfernt ist, desto mehr Stress entsteht.
Unsere Körper schwingt auf dem Grundton 432 Hertz . Auf dieser Stimmung harmonisieren unsere Zellen mit ausgewiesener heilenden Wirkung. 432Hz kann auch unsere Gehirnhälften ausgleichen, was seelische Stabilität bewirkt und die spirituelle Weiterentwicklung verstärkt. Die gesundheits-, kunstfördernde und therapeutische Wirkung des 432Hz Kammertons ist vielfach erforscht und bewiesen. Es ist auch nachgewiesen, dass die Sumerer, Ägypter und Griechen ihre Instrumente auf 432 Hz gestimmt hatten, bis die Römer das dann verboten. Mozart und Verdi bestanden aber darauf, dass ihre Musikstücke in 432Hz gespielt wurden.

Tipps rund um die gema freie Musik und Vertonung

JustEarth TV in Wartezimmern

Wer träumt nicht davon, eine Weltreise zu machen und ferne Länder zu entdecken. Relax TV holt die ganze Welt ins Wartezimmer und auf den Bildschirm.
Statt Löcher in die Luft zu starren oder lustlos in Zeitschriften zu blättern, reist man doch lieber am Fernseher durch die Kontinente. Lange Wartezeiten bei Arzt, Behörden und Institutionen gehören unvermeidlich zum Alltag. Es liegt also auf der Hand, diese Zeiten für den Wartenden so angenehm wie möglich zu gestalten. Eine gute Ablenkung und Unterhaltung verkürzt dabei die unvermeidbaren Verweilzeiten und schafft beste Voraussetzungen für stressfreie Termine und Behandlungen.
 
Wartezimmer TV gibt es schon sehr oft, aber Entspannung heißt das Zauberwort. Oft ist aber das Gegenteil der Fall. Es wird über kostenpflichtige IGEL-Angebote informiert oder man darf sich Filme über Krankheiten, Behandlungsmethoden etc. anschauen. Von Ablenkung und Beruhigung kann da nicht die Rede sein.
Auch die legendäre Zeitschrift ist nicht immer das optimale Medium zur Entspannung. Oft fehlt im Wartezimmer auch die nötige Konzentration. Einfacher schaut man sich einen entspannenden Film mit beruhigender Musik an. Relax TV bietet hier Besuchern und Patienten, Erwachsenen wie auch Kindern, ein vertrautes Medium und schafft positive Eindrücke. Es wird eine angenehme Atmosphäre erzeugt und so garantiert das Empfinden für die Wartezeit verkürzt. Die Musik ist speziell für dieses Wohlfühlerlebnis vom Filmkomponisten Johannes Kayser komponiert, kann aber auch für Ruhezonen heruntergedreht werden. Die Bildfolgen sprechen für sich.
 
Relax TV gibt es jede Woche neu . Das garantiert viel Abwechslung für Patienten, Kunden und das Personal in Wartezimmern und Wartezonen. Jede Relax TV Sendung ist 10 Minuten lang mit jeweils 3 Videoclips aus unterschiedlichen Ländern zusammengesetzt.. Damit lässt sich Relax TV auch in bestehende Wartezimmer TV Systeme gut integrieren.
Eben noch in Alaska, dann eine Rikschafahrt in Indien und zurück in den Bergen von Tirol. Relax TV nimmt jeden Zuschauer mit auf eine Reise um die Welt und verwandelt Wartezonen in Oasen der Entspannung. Filmaufnahmen in Form von 3-5 Minuten Clips aus fernen Ländern mit beruhigender gemafreier Musik schaffen eine gelöste Atmosphäre und Kurzweil. Im Wartezimmer werden auch „schwierige“ Patienten durch die angenehmen Filme in den Bann gezogen und merken gar nicht, wie die Zeit vergeht. Auf dem Zahnarztstuhl bringt Relax TV dazu die nötige Ablenkung.
 
Relax TV bietet jede Woche neue atemberaubende Filme aus der ganzen Welt. Die Kosten sind überschaubar.  Im Wartezimmer reicht ein Fernseher mit Mediaplayer  oder ein Computerbildschirm aus. Die Filme können als mp4 HD Videofiles bequem aus dem Internet runtergeladen werden. Zum Ausprobieren stellt der Kayser Medienverlag jedem Interessenten einmal Relax TV kostenlos zur Aufführung im Wartezimmer zur Verfügung. Bei Gefallen wird dann für 1 Jahr jede Woche eine neue Folge geliefert. So entsteht schnell ein umfangreiches Archiv.