fbpx
Cookies helfen uns bei Shop-Funktionen und Diensten. Durch Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Die Klarinette hat ihre Wurzeln im alten Ägypten und in der Antike und ist aus der Filmmusik nicht wegzudenken. Es gibt viele Klassiker wie zum Beispiel der Pate oder Jenseits von Afrika.

Die Klarinette ist eines der vielseitigsten Instrumente und in der Klassik ein gern verwendetes Soloinstrument .Zahlreiche berühmte Komponisten haben Solokonzerte oder Sonaten für sie geschrieben wie Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms, Robert Schumann, Carl Maria von Weber, Felix Mendelssohn Bartholdy, Claude Debussy und Igor Strawinski.

Die Klarinette aber auch in Jazz, Volksmusik und Klezmer ein beliebtes Instrument und das einzige Orchesterinstrument, welches es in die Unterhaltungsmusik und den Jazz geschafft hat. In der Volksmusik ist die Klarinette in verschiedensten Kulturkreisen und verschiedensten Besetzungen vertreten. In der Klezmer-Musik, der traditionellen jüdische Hochzeits- und Festmusik wird die Klarinette eingesetzt. Charakteristisch für die Klarinette ist das Seufzern und Schleifern und drückt
Melcholie aus.

Damit ist sie ein starkes Instrument in der Filmmusik. Das geschmeidige und ausdrucksstarke Legatospiel
prädestiniert die Klarinette zur Ausführung von gefühlvollen Melodielinien. Klangcharakteristik : weich, warm, sanft, melodisch, sanglich, rund, glänzend, leuchtend, heiser, durchdringend, dunkel, bedrohlich, dramatisch, explosiv, scharf, expressiv, schrill, nasal, schmeichelnd, blass, belebt.
 

Tipps rund um die gema freie Musik und Vertonung

Die Aufgabe der Filmmusik

Filmmusik Gema freie Filmmusik

Filmmusik wird oft nur am Rande wahrgenommen, doch genau damit vermittelt Sie die Expressionen eines Films .Filmmusik ist meistens funktionale Musik. Sie erfüllt eine Funktion und existiert nicht ihrer selbst willen. Deshalb wird sie oft auch mit anderen kompositorischen Mitteln und Produktionsweisen erstellt als normale Musik. Trotzdem ist sie ein wesentlicher Bestandteil eines Films. Sie unterstützt nicht nur die Handlung, sondern erweckt die Bilder zum leben.

Filmmusik kann hörbar machen, wo, wann und warum eine Filmscene spielt. Sie muss dabei leicht erkennbar und schnell verarbeitbar sein, denn man achtet nicht besonders auf sie, sondern konzentriert sich auf die Bilder und die Handlung.

Die Protagonisten in der Handlung werden nicht nur durch Aussehen und Status charakterisiert, sondern auch durch die Musik. Sie erhalten deshalb oft individuelle Leitmotive, wiederkehrende Themen und Phrasen. Musik kann auch eine geographische oder historische Szenerie schaffen, durch Anlehnung an entsprechende Stile und Genres vergangener Zeiten. Um dies authentischer zu machen, werden oft Stücke von vergangenen Komponisten verwendet oder in derem Stil komponiert.

Dabei entsteht ein komplexes Verhältnis zwischen Film und Musik. Zum Beispiel wird die Musik zeitweise aussetzt oder oder es erklingen in Szenen verschiedene Themen. Typisch sind auch die musikalische Umrahmungen bei Rückblenden oder eigenständige Handlungen innerhalb der Handlung. Wichtig ist die Hervorhebung des Höhepunktes und die Akzentuierung von Szenenhöhepunkten . Hier kann dann die Musik auch mal aus allen Rohren schießen, um dann wieder einfach und rudimentär zu werden.

Letztendlich muss Filmmusik leicht erkennbar und schnell verarbeitbar sein, denn man achtet nicht besonders auf sie, sondern konzentriert sich auf die Bilder und die Handlung