fbpx
Cookies helfen uns bei Shop-Funktionen und Diensten. Durch Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Der Kontrabass ist das größte und tiefste Streichinstrument und wird meist im Stehen bespielt. Während das Instrument in der klassischen Musik meistens mit dem Bogen gestrichen wird, zupft der Jazz-Bassist die Saiten. Der Kontrabass spielt in jedem Orchester eine tragende Rolle in der Bassregion als Fundamentbass, das zumeist das tiefe klangliche und rhythmische Fundament bildet. Aufgrund seines großen Klangvolumens reichen wenige Instrumente aus, um sich auch in einem großen Orchester durchzusetzen. In der Klassik wird der Kontrabass als Streichinstrument gespielt, in der modernen Musik wie Jazz oder Rock ´n´Roll wird er gezupft. Hier wird der Bass fast ausnahmslos verstärkt, also mit Tonabnehmer gespielt.

Der Klang des Kontrabasses strahlt in den tiefen Bereichen besonders gut ab, das Ergebnis ist ein starker und breiter Klang aber auch stumpf, weil die hohe Obertöne fehlen. Deshalb wird er in der Komposition nicht durchgängig eingesetzt und hat oft Pausen. Er hat einen langen Nachklang, auf der leeren Seite bis zu 10 Sekunden. In den tiefen Lagen klingt der Kontrabass schwer, gewichtig, dunkel.

In den höheren klingt er präziser und klarer , in den hohen Lagen entspricht er der Lage des Cellos, klingt aber voller, kräftiger und dunkler. Der Kontrabass ist als Soloinstrument recht selten. Am ehesten ist ist es bekannt, wenn er im Jazzbereich ein Solo zupft.
 

Tipps rund um die gema freie Musik und Vertonung

Warten kann entspannend sein

Ob beim Anstellen an der Supermarktkasse, vor der Brötchentheke , am Bankschalter, im Wartezimmer von Ärzten, an der Hotelrezeption oder in den Stuben von Ämtern, – das Warten stirbt nicht aus. Zumindest das Warten im Sinne von Nichtstun, Langeweile, an die Wand starren und Ausharren in Geduld.

Warten verursacht Stress und Unwohlsein . Die Untätigkeit wird zur Qual, Minuten werden zu gefühlten Stunden und Nervosität und Unmut entsteht. Der Wartende ist unzufrieden. Kein guter Ausgangspunkt für Kundengespräche, Verkäufe oder Behandlungen.

Mit dem JustEarth Media Presenter gibt es was zu schauen. Egal ob Reisevideos aus fernen Ländern, Tauchen im Ozean, atemberaubende Blicke aus dem Flugzeugcockpit , entspannende Naturaufnahmen oder ein prasselndes Kaminfeuer, es wird nicht langweilig in der Wartezone.

40 Stunden Videos mit angenehmer Hintergrundmusik schaffen Abwechslung und Wohlgefühl, verkürzen auch kleine Wartezeiten und machen diese kurzen Pausen vom Alltag zu einem besonderen Erlebnis. Der Wartende ist entspannt und aufmerksam für alles, was auf ihn zukommt.

Der JustEarth Media Presenter passt in jede Ecke und auf jede Theke. Der Bildschirm wird in den Größen 8- und 10 Zoll geliefert und ist der Hingucker für Kunden, Patienten und Interessenten. Im Schaufenster schafft der Presenter den richtigen Blickpunkt und unterstützt Produkte und Ausstellungen. An der Empfangstheke lenkt der Bildschirm dezent von der kurzen Wartezeit ab.

Einfach anschalten und los geht es. Im Wartezimmer sorgen die Videos für ein meditatives Ambiente und schaffen die richtige Grundlage für eine erfolgreiche Behandlung. Im Möbelhaus oder einer Ausstellung verleiht der JustEarth Media Presenter dem Ganzen Leben und Dynamik. Die interessanten Videos sprechen für sich, egal ob mit angenehmer Hintergrundmusik oder lautlos im Empfangsbereich einer Bank. Alternativ zu den Filmen kann der Bildschirm auch mit individuellen Informations- oder Werbetafeln bestückt werden.

Der JustEarth Media Presenter zeichnet sich aus durch einen einmaligen, geringen Anschaffungspreis, einfache Bedienung und keine Zusatzkosten wie Gema oder andere Nutzungsgesellschaften. In der Grundausstattung bietet der Presenter folgende 40 Stunden Videos : Kaminfeuer, Unterwasser, Wald, Natur, Reisen, Gebirgsbach, Schiffe, Flight, Meer , Tiere, Dampfloks, Deutschlandbilder. Untermalt sind die Filme mit angenehmer gema freier Musik vom Filmkomponisten Johannes Kayser.