Die Onega ist ein Fluss im Nordwesten des europäischen Teils Russlands und mündet bei der Hafenstadt Onega in die Onegabucht des Weißen Meeres.

 

 

 

Info

Die 416 km lange Onega ist ein Fluss im Nordwesten des europäischen Teils Russlands. Sie bildet den Abfluss des Latschasees und mündet bei der Hafenstadt Onega in die Onegabucht des Weißen Meeres. Die Onega verlässt den Latschasee an seinem nordöstlichen Ufer bei Kargopol im Südwesten der Oblast Archangelsk. Von dort fließt sie in einem breiten Tal in vorwiegend nördlicher und nordöstlicher Richtung durch die dünnbesiedelte Taiga.
Bei Mirny passiert sie das Kosmodrom Plessezk und biegt anschließend in vorwiegend nordwestliche Richtungen ab. Etwa 75 km vor ihrer Mündung teilt sich die Onega bei Anziferowski Bor in zwei Flussarme auf, die Große und die Kleine Onega. Bei Ust-Koscha vereinen sich die beiden Arme wieder und bilden so eine rund 20 km durchmessende Flussinsel. Wenig später erreicht die Onega unterhalb der Stadt Onega die nach ihr benannte Onegabucht des Weißen Meeres.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok