fbpx
Cookies helfen uns bei Shop-Funktionen und Diensten. Durch Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.


Die Querflöte ist ein Holzblasinstrument mit Anblaskante und wurde aus der mittelalterlichen Querpfeife entwickelt. Der Ton entsteht durch Blasen auf die Mundlochkante in einem bestimmten Winkel. Sie zählt zu den ältesten Musikinstrumenten überhaupt. Die Querflöte brilliert durch den variablen Klang und ihrer Beweglichkeit . Man findet sie im klassischen Sinfonieorchester, im Blasorchester, in der Kammermusik, als Soloinstrument, aber auch im Jazz und Popbereich. Im Orchester wird oft auch die Piccoloflöte, in Flötenensembles die Alt- oder Bassquerflöte eingesetzt.

Der Klang der Querflöte ist hell und reich an Obertönen und Rauschanteil. Im Orchester geht konkurriert sie oft mit den Violinen oder verdoppelt tiefere Instrumente wie das Fagott.
Das Spiel der Flöte ist sehr variabel und verfügt über viele Verzierungen wie Triller, staccato, Flatterzunge, Doppelzunge. Die tiefsten Töne klingen trocken und hohl und wirken melancholisch und werden im Orchester von den Obertönen des Kontrabasses überlagert. In den mittleren Lagen ist die Flöte weich, leicht und schwebend. Hier ist sie das graziöse Soloinstrument im Orchester für die ruhigen Passagen. Die hohen Töne sind durchdringend und schrill.

In der Filmmusik unterstützt die Querflöte ausdrucksstarke Motive und wirkt leicht, poetisch, weich und filigran.

Tipps rund um die gema freie Musik und Vertonung

Was ist ein Musikbett

Ein Musikbett ist eine Hintergrundmusik, dass während einer Moderation als musikalischer Unterleger genutzt wird. Es ist das Verpackungselement unter der Sprache und wird rein instrumental produziert. Moderationen werden durch ein Musikbett interessanter und dynamischer bis hin zur Wiedererkennbarkeit.

Das Musikbett hält während der Moderation den unauffälligen Musikfluss aufrecht ,erzeugt Stimmungen und generiert den klanglichen Flow. Der Moderator setzt ein Bett selbstständig ein, je nachdem welche Stimmung er damit betonen möchte. Bei einer bunten Meldung werden zum Beispiel in der Regel schnelle Betten eingesetzt, bei einem ernsten Thema wählt man dagegen eher langsame Betten.

Das Musikbett ist Teil des On-Air Designs eines Radiosenders. Ein Sender verfügt in der Regel über mehrere Musikbetten. Diese variieren von langsamen, unauffälligen Melodien bis zu schnellen, treibenden Melodien. Manche haben einen Wiedererkennungswert für Rubriken und Benchmarks, andere entfalten sich unauffällig im Hintergrund.

Musikbetten werden eingesetzt bei Wetter- und Servicepräsentationen, kurzen Tipps, Programmvorschauen, Promotion-Aufrufe, eine immer wiederkehrende Rubrik und natürlich die Moderation im Showopener, der in die Musik führt. Es gibt unterschiedliche Betten, die im gesamten Programm eingesetzt werden und solche, die sendungs- oder zeitspezifisch sind. Andere Bezeichnungen für Musikbetten sind auch Overtalk oder Sounder, wobei der Sounder meist ein akustisches Signal zur Kennung wiederkehrender Programmelemente ist.

Wir produzieren Musikbetten nach Wunsch und gemafrei. Viele Titel findet man im Complete Musikarchiv.